Lernen

 

Fähigkeit zur Meinungsäußerung

Dresden hat mit dem Debattierclub ein Forum für den Meinungsaustausch zwischen politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich interessierten Menschen aus verschiedenen Fachrichtungen. Die DRESDEN debating union ist ein Verein zur Förderung der Debatte im universitären Rahmen. Wir verfolgen sowohl den Erwerb unverzichtbarer kommunikativer Schlüsselkompetenzen als auch die Auseinandersetzung mit aktuellen sowie grundsätzlichen Kontroversen und Problemen der Gesellschaft. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung für gelebte Interessenpluralität – dem Fundament einer freiheitlichen Gesellschaft.

 

Erwerb von Schlüsselkompetenzen

Hier können Schlüsselkompetenzen wie Teamarbeit, Flexibilität sowie Belastbarkeit (Zeit- und Ergebnisdruck) gefahrlos im sportlichen Wettbewerb erworben werden. Die Universität bietet dazu in ihren Curricula nicht genug MÖglichkeiten. Zugleich stellt die Universitäts- und Arbeitswelt aber hohe Anforderungen – neben Fachwissen wird Kommunikationsfähigkeit vorausgesetzt. Diese Schlüsselkompetenzen Üben wir bei unseren wÖchentlichen Debatten.

 

Wissenserwerb

Es geht uns in erster Linie um die Kompetenzvermittlung für eine gelungene Debatte. Dazu gehört eine logische und relevante Argumentation, das passende gestische und rhetorische Auftreten, aber auch Sportlichkeit und Fairness.

Wettbewerbsfähigkeit

Natürlich gibt es auch Tuniere unter den deutschen, sowie internationalen Vereinen. Mit dem neuen Konzept von stehenden, also dauerhaften, Teams versuchen wir eine möglichst gute Wettbewerbsfähigkeit zu erlangen.

Schlechtes vergessen …

Um das Ganze zu erreichen, ist natürlich kontinuierliche Selbstverbesserung notwendig. Niemand erlernt das Debattieren nur vom Lesen von Büchern oder dem Ansehen von Debatten. Ein guter Redner wird man nur durch das Reden selbst und durch…

… und sich mit Feedback verbessern

… konstruktives Feedback. Denn nicht nur das Reden bekommt man in unserem Verein gelehrt, sondern auch das Geben von Feedback als sogenannter Juror. Dessesn Aufgabe ist es eine Debatte mÖglichst objektiv zu bewerten und dem Einzelnen konstruktive Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg zu geben.